Beiträge

Überzeugend und ausdrucksstark

Moritz Kailing von der Friedrich-August-Genth-Schule gewinnt Regionalfinale von Jugend debattiert

Am Mittwoch, dem 06.03.2019, fand das diesjährige Regionalverbundfinale von Jugend debattiert am Grimmelshausen Gymnasium in Gelnhausen statt. Die sechs teilnehmenden Schulen des Verbunds, das Grimmelshausen Gymnasium und die Kreisrealschule in Gelnhausen, die Kopernikusschule in Freigericht, das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Schlüchtern, die Henry-Harnischfeger-Schule in Bad Soden-Salmünster sowie die Friedrich-August-Genth-Schule in Wächtersbach, wurden von jeweils zwei Schulsieger/innen vertreten.

Die Schüler/innen wurden im Unterricht auf Jugend debattiert vorbereitet. Dort verbesserten sie bei Diskussionen über aktuelle schulische und gesellschaftspolitische Fragen ihre Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit und stärkten ihre Sachkenntnis und Überzeugungskraft. Im anschließenden Wettbewerb mussten die erworbenen Kompetenzen unter fairen Regeln umgesetzt werden.

Der bundesweite Regionalwettbewerb wurde in zwei Altersgruppen ausgetragen, wobei die Teilnehmer/innen einer Altersgruppe zunächst in zwei Qualifikationsrunden gegeneinander antraten. Die vier Punktbesten erreichten das Finale, in dem die Frage diskutiert wurde, ob der öffentliche Busverkehr in unserer Region zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden soll. Mit überzeugenden Argumenten gewann Moritz Kailing aus der Klasse 9h der Friedrich-August-Genth-Schule in Wächtersbach den Wettbewerb der Altersklasse 1.

„Es ist schön zu sehen, wie Schülerinnen und Schüler durch das Projekt Jugend debattiert ihre kommunikativen Fähigkeiten verbessern und damit an Selbstvertrauen gewinnen. Sie lernen, überzeugend zu argumentieren, auf andere Menschen einzugehen und frei zu sprechen“, so Oberstudienrätin Katja Asimyadis, Schulkoordinatorin des Projektes Jugend debattiert der Friedrich-August-Genth-Schule.

Mit seiner Qualifikation für den Landeswettbewerb gewann Moritz Kailing ein mehrtägiges professionelles Rhetorik-Training, das auf die nächste Wettbewerbsebene vorbereiten soll. Schulleiter Gerhard Gleis und die gesamte Schulgemeinde der Friedrich-August-Genth-Schule gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg und drücken für Landesqualifikation Hessen-Nord am 11.04.2019 die Daumen.

auf dem Bild: Katja Asimyadis und Moritz Kailing