Beiträge

Ab ins Finale

Am 08.03.19 fand in der Rackow-Schule Frankfurt das Halbfinale des Vorlesewettbewerbes Spanisch statt. Ilayda-Nur Yilmaz, Schülerin der Klasse 07 g an der Friedrich-August-Genth Schule, kommt in die letzte Runde. Die Gymnasiastin Ilayda-Nur, die bereits das schulinterne Finale an der Friedrich-August-Genth Schule gewonnen hat, vertrat ihre Schule im hessenweiten Halbfinale. Mit Unterstützung der Spanisch-Lehrerin Studienrätin Martina Walter und der Zweitplatzierten Emma Roth hat sie das Halbfinale gewonnen.

Angekommen in der Rackow-Schule, wo die Schüler und begleitenden Lehrkräfte herzlich aufgenommen wurden, musste Ilayda-Nur im Halbfinale gegen SchülerInnen aus anderen Schulen aus der Umgebung vorlesen. Die Übungstexte hierfür konnte sie über einen gewissen Zeitraum vorher üben, um dann beim Wettbewerb eine Glanzleistung abzulegen.

Insgesamt befanden sich Schüler und Lehrer aus vier Schulen dort. Die Jury bestand aus Spanischlehrkräften, die die Vorleser entsprechend ihrer Lesefertigkeiten bewerteten. Dabei achteten sie unter anderem auf den Lesefluss und die angemessene Betonung der anspruchsvollen Fremdsprachentexte. Schließlich warteten alle Teilnehmer aufgeregt auf die Verkündung des Ergebnisses, bis der Spanischlehrer Marco Acosta der Rackow-Schule den Gewinner preisgab. Ilayda-Nur Yilmaz belegte den ersten Platz und somit wird sie im Finale des spanischen Vorlesewettbewerbs Hessen teilnehmen. Sowohl Schüler als auch Lehrer, die beteiligt waren, erhielten Preise von der Rackow-Schule. Die nächste Runde wird am 16. Mai 2019 in Frankfurt am spanischen Instituto Cervantes stattfinden. Hierfür drückt die Schulgemeinde der Friedrich-August-Genth-Schule Illayda-Nur ganz fest die Daumen.

(auf dem Bild von links nach rechts: Martina Walter, Emma Roth, Illayda-Nur Yilmaz)