Förderverein

2018 – 100 Jahre Ende des 1. Weltkrieges

Projekt der FAG-Schule in Wächtersbach zum Gedenken und Nichtvergessen

Anlässlich dieses besonderen Datums in der deutsch-französischen Geschichte möchte auch die FAG-Schule dazu beitragen, sich mit dem um Thema 1. Weltkrieg nicht nur lehrplanmäßig im Unterricht, sondern auch im Sinne von Lernen und Verstehen vor Ort zu beschäftigen.

Um diese Unterrichtsreihe für die Jahrgangsstufe 9 aus aktuellem Anlass im Jahr 2018 zu vertiefen, begaben sich die Klassen 9g und 9h mit den Geschichtslehrern Tanja Relecker, Godehard Goralewski, der Französischlehrerin Gabriele Benner-Dickert und interessierten Eltern auf Exkursion zur Gedenkstätte Hartmannsweilerkopf (HWK) im Elsass.

Dort wurde das am 10.11.2017 eröffnete deutsch-französische Museum, eine Gedenkstätte zum 1.Weltkrieg, besichtigt und es fand eine Führung auf dem geschichtsbeladenen Gipfel, auch „Menschenfresser" oder „Berg des Todes" genannt, statt.

Als Vorbereitung zu dieser Exkursion wurden Referate zum Thema 1. Weltkrieg im Geschichtsunterricht erarbeitet (Bankenkrise, Attentat von Sarajevo, Schlieffenplan, Krieg im Osten und Westen, Schlachten bei Verdun/Ypern, Kriegsende, Versailler Vertrag), die dann auf der Hinfahrt im Bus vorgetragen wurden.

Am HWK angekommen begaben sich die Schüler zuerst in das Museum mit dem Arbeitsauftrag, sich ein Exponat besonders anzuschauen und darüber in der nächsten Geschichtsstunde zu referieren.

In den verschiedenen mit modernster audiovisueller und computergestützter Technologie ausgestatteten Ausstellungsräumen wird die ganz besondere Geschichte dieser deutsch-französischen Schlacht am HWK evoziert, auf einem Terrain, das zum Ort der Versöhnung und Ermahnung an den Frieden in Europa geworden ist.

Unter einer sehr sachkundigen 2-stündigen Führung von "Les amis de HWK" erkundeten die Teilnehmer den Kriegsschauplatz, diesen so gut wie unberührten Ort, um seine Geschichte in der Tiefe zu verstehen.

Den Abschluss bildete der Besuch der Krypta, wo jeder einzelne Teilnehmer eine Grabkerze abstellen durfte und Briefe von am HWK gefallenen Soldaten vorgelesen wurden. Nach einem Moment der Stille und Meditation wurden die Worte von Emmanuel Macron „Die deutsch-französische Gedenkstätte HWK ist ein Symbol für die gemeinsame Lesart unserer Geschichte und der Sockel für eine gemeinsame Zukunft" und Frank Steinmeier „Die Vergangenheit verpflichtet uns nicht nur zum Gedenken - sondern verpflichtet uns auf die Zukunft.“ (Gesprochen anlässlich der Eröffnung des Erinnerungszentrums) marmoriert, um so die Bedeutung dieser Gedenkstätte und der Intention dieser Exkursion bewusst zu sein.

Die begleitenden Lehrer danken den Teilnehmern für ihr äußerst respektvolles und emphatische Verhalten an dieser Gedenkstätte.

Der Fachbereich Geschichte der FAG-SCHULE wird diese Tagesfahrt zum Memorial an den HWK in sein Exkursionsprogramm aufnehmen, da dieses Symbol der Lehren, die aus dem 1. Weltkrieg zu ziehen sind, ganz wichtig für die pädagogische Aufgabe der Erinnerungstradition von allen Teilnehmern gesehen wird.