Impressum

Mars – Roboter an der Friedrich-August-Genth-Schule

Robotik erhält Einzug in den schulischen Lehrplan

Die Friedrich–August–Genth-Schule bietet ab dem zweiten Schulhalbjahr 2016/2017 in der Nachmittagsbetreuung eine neue Arbeitsgemeinschaft im MINT – Bereich mit Schwerpunkt Robotik an.  Die Abkürzung MINT steht für „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik“.

Die Schülerinnen und Schüler bauen, programmieren und experimentieren gemeinsam an Robotermodellen aus dem „LEGO MINDSTORMS Education EV3 Programm“. Hierbei werden aus dem Hause LEGO Geschöpfe, Fahrzeuge und Maschinen gebaut, die mithilfe eines Computerchips Befehle erhalten und (Bewegungs-) Abläufe umsetzen. Mit anderen Worten: LEGO Technik trifft Informatik.

Der Kurs, der wochenweise zweistündig stattfindet und derzeit für die Jahrgänge 9 und 10 in einer Pilotphase für ein Halbjahr angeboten wird, wird von beiden Lehrkräfte Sascha Trupp und Mark Zadra geleitet.

Eingerahmt ist die Arbeitsgemeinschaft innerhalb einer Weltraumexpedition, basierend auf der aktuellen Erforschung des Mars. Die Schüler inszenieren hierbei eine Wissenschaftsexpedition auf den Planeten. In verschiedenen Trainingsmissionen und Expeditionsaufgaben setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit aktuellen Themen aus der Raumfahrt auseinander. So müssen zum Beispiel Gesteinsproben genommen, Satelliten in den Orbit geschickt oder eine Rakete gezündet werden. Dazu sind Kreativität, Teamfähigkeit und Selbstständigkeit beim Lösen kniffliger Probleme gefragt. In handlungs- und problemorientiertem Unterricht werden die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für die MINT – Fächer begeistert und auf die digitale Zukunft vorbereitet.

Die Unterrichtsmaterialien sind von Weltraumexperten entwickelt worden und auf aktuelle Lehrpläne zugeschnitten. Der EV3 ist dazu geeignet, abstrakte mathematische Konzepte zu untersuchen und anzuwenden. Beispielsweise benötigt man für die Berechnung einer exakten Wegstrecke Kenntnisse über die Berechnung von Kreisumfang und Proportionalität. Mit der Entwicklungsumgebung können Grundlagen der Informatik bis hin zur fortgeschrittenen Programmierung erlernt werden. Zu nennen sind hier etwa der Einbau von so genannten Schleifen oder die Kommunikation mit mobilen Endgeräten. Darüber hinaus können Experimente erlebbar gemacht und dabei Daten mithilfe von unterschiedlichen Sensoren (Temperatur- und Distanzmessung) erfasst werden. Schließlich führt die Konstruktion funktionsfähiger Robotermodelle zum differenzierten Verständnis über technische und mechanische Zusammenhänge; begonnen bei der Kraftübertragung durch Zahnradgetriebe bis hin zu Transportaufgaben eines Fließbandes oder des Einsatzes von Regelungstechnik.

Am 18.02.2017 findet an der Friedrich – August – Genth Schule der jährliche Tag der offenen Tür statt. Interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler können uns an diesem Tag gerne besuchen und selbst einen Eindruck von der Arbeit in der Robotik-AG gewinnen. Die Teilnehmer des Kurses werden zusammen mit den Kursleitern vor Ort sein, um ihre bisherige Arbeit zu präsentieren und Auskunft über ihr Wirken zu geben. Zudem informieren die Kursleiter videounterstützt über weitere mögliche Robotermodelle, Vorhaben und Inhalte der AG.

Zur Vorabinformation sind auf den sozialen Netzwerken Instagram und Facebook Videos zur Präsentation der LEGO MINDSTORMS Roboter zu finden.