Weiterführende Schulen

Schüler begeistern sich für die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“

Wächtersbach. Seit 1996 wird in Deutschland der UNESCO-Welttag des Buches gefeiert. Fast genauso lange erhalten Kinder an diesem Tag ein Buch: Im Rahmen der Aktion „Ich schenk Dir eine Geschichte“ wurden in den letzten 20 Jahren rund 6,3 Millionen Schülerinnen und Schülern eigens für den Welttag geschriebene Bücher geschenkt. Ziel der Aktion ist es, Kinder für das Lesen zu begeistern.

Auch in diesem Jahr nehmen wieder zahlreiche Klassen an der beliebten Aktion teil, etwa alle fünften Klassen der Friedrich-August-Genth-Schule in Wächtersbach. Bei einer literarischen Rallye nebst Führung durch die Altstadt müssen die Kinder an fünf Stationen Rätsel rund um das diesjährige Geschenkbuch lösen – und bekommen von Buchhändlerin Andrea Euler dazu passend kurze Textpassagen vorgelesen. Dabei wird sie von der Auszubildenden Isabel Hauschild und von Annika Herchenröther, einer Freundin der Buchhandlung, tatkräftig unterstützt – schließlich nehmen insgesamt über 500 Kinder in 22 Führungen an der diesjährigen Aktion teil, die von den Osterferien bis Mitte Mai dauert.

Den Schülerinnen und Schülern wird im Rahmen der Rallye schließlich das diesjährige Welttagbuch von ihrer Wächtersbacher Altstadt-Buchhandlung Dichtung & Wahrheit geschenkt. „Ich schenk dir eine Geschichte“ wird von der Stiftung Lesen, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, dem cbj-Verlag, der Deutschen Post, dem ZDF und den Kultusministerien aller Länder realisiert.

Das diesjährige Welttagbuch wurde von Sabine Zett geschrieben. In „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateborad“ geht es um den zwölfjährigen Lenny. Lenny liebt Skateboardfahren über alles und ist superglücklich, als er und sein bester Freund Julius die Zusage zum Wettbewerb „Big Jump“ bekommen. Endlich kann Lenny allen zeigen, was er auf dem Brett drauf hat – auch Melina, dem Mädchen aus seiner Klasse, in das Lenny verliebt ist. Und dann verschwindet auch noch Lennys neues Skateboard …

„Ein früher und zwangloser Zugang zum Buch erhöht später die Bildungschancen“, sagt Andrea Euler von der Buchhandlung Dichtung & Wahrheit. „Wir machen bei der Aktion mit, weil die Abenteuer-Schnitzeljagd ein Riesenspaß für die Kinder ist und wir uns über jeden jungen Leser freuen, den wir hinzugewinnen!“

Für die Einbindung des Welttagbuchs in den Schulunterricht hat die Stiftung Lesen den Lehrern zudem Unterrichtsmaterial mit vielen praktischen Tipps und kreativen Ideen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus regt ein Schreib- und Kreativwettbewerb zur fantasievollen Auseinandersetzung mit der Geschichte an und bei einem Quiz zum Buch können die Kinder Preise für die ganze Klasse gewinnen. So ist es kein Wunder, dass die Fünftklässler der Friedrich-August-Genth-Schule mit großer Begeisterung das neue Buch lesen und an den verschiedenen Aktionen rund um die Lektüre teilnehmen.

Foto: Die Klasse 5i der Friedrich-August-Genth-Schule mit ihrer neuen Lektüre